Gemeinderat Gingen

Liste

Unsere Liste für den Gemeinderat Gingen wurde am 25. Januar 2014 gewählt.

Julian Beier Julian Beier
Listenplatz 1
19 Jahre
Schüler
Gingen/Fils
Mose Tuygun Mose Tuygun
Listenplatz 2

22 Jahre

Student

Gingen/Fils

Angelika Tuygun Angelika Tuygun
Listenplatz 3
52 Jahre
Gingen/Fils
Anita Beier Anita Beier
Listenplatz 4
55 Jahre
Gingen/Fils

Programm

Plakat zur Gemeinderatswahl GingenWir wollen einiges anders machen. Vor allem wollen wir die Kommunalpolitik zugänglicher machen: Durch mehr Transparenz und bessere Beteiligungsverfahren sollen die Bürger besser eingebunden werden.

So würden wir uns beispielsweise für die Veröffentlichung von Verträgen (wie den über die Übernahme des ehemals katholischen Kindergarten „St. Barbara“) einsetzen. Auch das Vorgehen beim Beschluss des neuen Bildungszentrums entspricht nicht unseren Vorstellungen von bürgernaher Politik: Bevor Beschlüsse fallen, müssen alle Fakten auf dem Tisch sein und den Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, sich zu beteiligen.

Dies wollen wir unter anderem durch eine sogenannte Informationsfreiheitssatzung erreichen. Diese verpflichtet die Gemeinde dazu, alle ihr vorliegenden Informationen zu veröffentlichen, solange diese nicht aus datenschutzrechtlichen oder anderen wichtigen Gründen geheimzuhalten sind. Einen konkreten Entwurf und Antworten auf die meistgestellten Fragen zur Informationsfreiheitssatzung findet ihr hier: http://piratenpartei-gp.de/kommunalpolitik/informationsfreiheit/ .

Wir werden uns dafür einsetzen, dass mindestens einmal jährlich und bei Bedarf eine Bürgerversammlung stattfindet, in der wichtige Gemeindeangelegenheiten mit den Einwohnern erörtert werden, so wie dies eigentlich bereits gesetzlich in § 20 GemO vorgesehen ist.

Auch beim Thema Barrierefreiheit und Inklusion gibt es in Gingen noch einiges zu verbessern: So ist zum Beispiel nicht einmal das Rathaus als Gemeinderats- und Verwaltungssitz ohne Einschränkungen für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte sowie gebrechliche oder ältere Personen geeignet. Diesen ist es beispielsweise nicht möglich, an einer Gemeinderatssitzung teilzunehmen – ein sinkendes Interesse an der Ortspolitik ist auch angesichts dessen sicher nicht verwunderlich.
Aber auch schon das Gehen durch die Gemeinde oder das Überqueren der Straße stellt sich in Gingen für ältere oder auch eingeschränkte Personen vielerorts, z.B. durch fehlende oder schadhafte Gehwege oder auch wegen zu hohen Randsteinen, schwierig dar. Es darf nicht sein, dass ein Mensch sein Leben lang in einer Gemeinde lebt und wenn er körperlich nicht mehr voll leistungsfähig ist, nicht einmal mehr das Rathaus oder Einkaufsläden selbstständig aufsuchen kann.
Wünschenswert wäre es natürlich auch, den Gingener Bahnhof barrierfrei zu gestalten. Dies käme auch Familien oder Menschen mit Gepäck zu Gute. Hierzu möchten wir das Gespräch mit der Deutschen Bahn suchen.

Auch im Bereich des ÖPNV sehen wir noch Verbesserungsbedarf: Zwar wurden nach Jahren endlich weitere Bushaltestellen in Gingen eingerichtet, dennoch sind regelmäßigere und untereinander getaktete Verbindungen sowie eine direkte Busverbindung nach Göppingen dringend notwendig. Auch die Zuganbindung Gingens ließe sich verbessern. Hier muss insbesondere darauf geachtet werden, dass bei einem evtl. anstehenden S-Bahn-Anschluss des Landkreises die Gemeinde auch mit einbezogen wird.

Selbstverständlich setzen wir uns auch für einen Weiterbau von B10 und B466 ein.
Dieser ist gerade für die Gingener Bürger, die als Anwohner der B10 direkt betroffen sind, von größter Wichtigkeit.

Wir möchten frischen Wind in die Gingener Politik bringen, die inzwischen etwas eingerostet ist. Seit Jahren sitzen die selben Leute der selben Fraktionen im Gemeinderat, deren Politik man nur noch schwer auseinanderhalten kann.

Weitere Punkte finden sich in unserem Kommunalwahlprogramm.

Klarmachen zum Ändern!

Hinweise zur Wahl

Bei der Gemeinderatswahl Gingen darfst du insgesamt bis zu 14 Stimmen verteilen, dabei maximal 3 Stimmen pro Kandidat. Wenn du uns unterstützen willst, dann gib bitte nicht einfach nur unsere Liste unverändert ab, denn dann erhalten wir nur 4 Stimmen von dir, deine restlichen Stimmen verfallen! Stattdessen kannst jedem unserer Kandidaten 3 Stimmen geben. Insgesamt erhalten wir so 12 von deinen 14 Stimmen – mehr ist leider nicht möglich.